Friedrich Kuhlau - ein deutscher Musiker in Kopenhagen
eine Seite aus der Website www.josebamus.dk  
Zur Startseite Kurzbiographie Werkverzeichnis nach Nummern Werkverzeichnis nach Genre Diskographie Links

Der deutsch-dänische Komponist
Friedrich Kuhlau (1786-1832)

Herzlich willkommen auf dieser Website, die von dem dänischen Musikwissenschaftler Jørgen Erichsen anlässlich der Herausgabe seiner grossen Kuhlau-Biographie Friedrich Kuhlau - Ein deutscher Musiker in Kopenhagen, 2011 im Olms Verlag erschienen, geschrieben ist.

Diese Biographie basiert auf der neuesten Forschung, und Sie können damit rechnen, dass Sie auf dieser Website die ausführlichsten und korrektesten Informationen über Kuhlau finden, die überhaupt auf dem Internetz zu finden sind. Die ursprüngliche dänische Version der Website enthält mehrere Themen, die wahrscheinlich nur einen dänischen Leser interessieren werden. Die Themen der deutschen Version finden Sie in dem Menü oben.

Wo Kuhlau früher meistens nur für seine kleinen Klaviersonatinen bekannt war, wird er heute auch für die grossen, in Beethovens Stil komponierten Klaviersonaten, für seine Kammermusik und nicht zuletzt für seine vielen Flötenkompositionen hoch geschätzt. Zahlreiche Neuausgaben und CD-Einspielungen sind während der letzten 20-30 Jahre erschienen - trotzdem ist nur ein Bruchteil seiner mehr als 550 Kompositionen allgemein bekannt.

Eine Gesamtausgabe in vier Bänden von Kuhlaus Klaviersonaten – also nicht die Sonatinen, sondern die richtigen Sonaten – ist eben (Oktober 2012) erschienen. Ich halte diese Veröffentlichung für eine der beachtlichsten Begebenheiten auf dem Gebiet der Klavierlitteratur seit vielen Jahren. Nähere Informationen finden Sie hier: Klaviersonaten


Umschlag meiner Kuhlau-Biographie.

Links zum Buch:
Präsentation des Verlages
Die Kapitelübersicht
Die Einleitung
Kapitel 29 - ein Beispiel
Literaturverzeichnis
Besprechungen

Meine Kuhlau-Biographie ist ursprünglich auf Dänisch geschrieben. Die Übersetzung und Veröffentlichung wurden von der Stadt Uelzen, der Geburtsstadt Kuhlaus, grosszügig unterstützt. In der linken Spalte können Sie den Umschlag des Buches sehen und auch Hinweisen zur weiteren Information (Präsentation des Verlages, Kapitelübersicht, das ganze Kapitel 29 als Beispiel, Besprechungen, u.a.m) finden.

Bemerken Sie, dass die Einleitung meiner Kuhlau-Biographie (kann auch in der linken Spalte geöffnet werden) eine kommentierte Übersicht von der Literatur über Kuhlau enthält.

Auch andere Kuhlau-Projekte werden von Uelzen unterstützt: die Uelzener Kuhlau-Edition, eine kritische Neuausgabe von Kuhlaus Flötenwerken in Zusammenarbeit mit dem Syrinx-Verlag, und der zweijährlich stattfindende Kuhlau-Wettbewerb, der junge Flötisten aus der ganzen Welt anzieht. Weitere Informationen können Sie unter dem Menüpunkt 'Links' finden

Der japanische Kuhlau-Enthusiast, Professor Toshinori Ishihara, hat die International Friedrich Kuhlau Society (IFKS) gegründet, die mehrere Neuausgaben publiziert hat. Über die eben (Oktober 2012) erschienene Gesamtausgabe von den grossen Klaviersonaten können Sie hier Lesen: Klaviersonaten. Siehe auch Menupunkt 'LINKS'

Eine schon ausgearbeitete Übersicht von den vielen schwedischen Komponisten namens Kuhlau wurde in der Biographie nicht mitgenommen. Man kan sie aber hier lesen: Die schwedischen Kuhlaus


Der Verfasser signiert ein Exemplar seiner Kuhlau-Biographie bei der Vorstellung des Buches im Rathaus Uelzen


Der Gründer der International Friedrich Kuhlau Society, Professor Toshinori Ishihara, zu Besuch beim Verfasser. Das Foto ist vom 18. Stock der Universitätsbibliothek in Aarhus (mein ehemaliger Arbeitsplatz) aufgenommen